24.08.2020

Fête de la Musique in Greifswald – die Fernsehnachlese

Foto

radio 98eins, GrIStuF, das Kulturzentrum St. Spiritus und rok-tv zeigen 14 Stunden Radiofestival nun im Fernsehen.

Am 21.06.2020 konnten alle Menschen in Greifswald und Umgebung ihre private „Fête de la Musique“ Corona-virenfrei bei sich zuhause in den eigenen vier Wänden mit 14 Stunden Livemusik von verschiedenen Künstlerinnen und Künstlern veranstalten. Das erste Radiofestival in dieser Form war eine Kooperation unterschiedlichster Institutionen, wobei das Greifswalder Lokalprogramm radio 98eins die Audioübertragung per UKW-Frequenz und Livestream übernahm. Daneben beteiligten sich verschiedene Institutionen, wie das „IKuWo“, der „GrIStuF e.V. “ und die „Schwalbe“ -  die in diesem Jahr auf eigene Bühnen verzichten mussten - indem bei gutem Wetter Lautsprecher auf ihren Höfen aufgestellt wurden, um auch mit Einhaltung des Mindestabstandes ein Lauschen des Festivals zu ermöglichen.

Das komplette Festival wurde vor der traumhaften Kulisse des St.Spiritus filmisch aufgezeichnet. Hierzu gab es im Vorfeld einen kooperativen Workshop beim Rostocker Offenen Kanal (rok-tv) der Medienanstalt M-V. So konnte die mobile Live-Bildmischeinheit mit Kameras kostenfrei zum Einsatz kommen, um das Radiofestival auch im Video-Livestream sowie im Offenen Fernsehkanal abbilden zu können.

Die einzelnen Konzerte und Auftritte der unterschiedlichen Bands sowie Künstlerinnen und Künstler werden in einer 14-teiligen Sendereihe ab dem 24. August 2020 wöchentlich immer montags im Programm des Rostocker Offenen Kanals Fernsehen (rok-tv) ausgestrahlt. 

Gezeigt werden:
„Turtleneck“, „Hanka“, „Restposten“, „Hazy“, „Dani Hagen Band“, „Sons of Griffin“, „Katanga“, „Roter Sand“, „Eva und die Einwegflaschen“, „Dr. T.“, „Taimara“, „Boogie Trap“, „Steffen Marquardt“ und „Marc Miller“

Die genauen Sendezeiten sind in der wöchentlichen Programmvorschau zu finden:
https://rok-tv.de/programm/aktuelles-programm.html

Zurück


Kommentar schreiben