21.06.2021

Fête de la Musique mit Sons of Griffin, Lappalie, Zig Zag und weiteren

Heute ist es endlich soweit: Gemeinsam mit euch und dem GrIStuF e. V. feiern wir den längsten Tag des Jahres - und die Musik! Zur traditionellen Fête de la Musique gibt es heute sechs Bühnen in Greifswald. Unsere Radiobühne findet ihr auf dem Hof des Sozio-kulturellen Zentrum St. Spiritus (Lange Straße 49/51). Kostenlos, ohne Anmeldung und ohne Test (neue Regelungen ab heute) könnt ihr dort sechs Stunden lang Live-Musik unterschiedlichster Genres genießen:

  • 16.00 bis 16.45 Uhr: Sons of Griffin: Im letzten Jahr gaben sie bei der Fête de la Musique ihr Debut-Konzert. Binnen kurzer Zeit avancierten sie zu einer festen Größe in der Greifswalder Metal-Szene. In diesem Jahr werden sie unser Programm eröffnen und mit Songs von Metallica, Megadeath, Motörhead und Judas Priest die Bühne rocken. Bereits am letzten Donnerstag waren Sons of Griffin in der Resterampe zu Gast und haben die Songs anderer Künstler:innen geroasted. Hört es euch an und lernt die Band kennen!
  • 17.00 bis 17.45 Uhr: Schaule Casino: Die beiden Jungs von Schaule Casino erfinden Electro neu: Unter dem Motto Dj-Set meets Live-Instruments bringen sie euch mit Philicordia, Harmonica, Stylophone und anderen kuriosen Instrumenten zum Tanzen.
  • 18.00 bis 18.45 Uhr: Hot Tin Roof: Im April suchten wir Nachwuchs-Musiker:innen aus der Region, die eine knappe Stunde unseres Fête-Programms füllen können - und fanden: Hot Tin Roof! Die Newcomer aus Greifswald spielen passend zum Wetter heißen Rock'n'Roll, Rythm'n'Blues und Swing der 50er-Jahre.
  • 19.00 bis 19.45 Uhr: Lappalie: Die fünf Musiker aus Rostock können nicht nur guten Seemannsgarn spinnen, sondern liefern auch stets eine mitreißende Bühnenshow ab. Die klassische Bandbesetzung aus Gitarre-Schlagzeug-Bass wird hier unterstützt durch Geige und Mandoline. Seit 2013 sind sie mit ihrer ungewöhnlichen Mischung aus Folk, Punk und Liedermacherei sehr erfolgreich, wie zahlreiche Auftritte, u. a. beim Wasted in Jarmen, beim Transitfestival oder auch beim Rudolstadt-Festival beweisen.
  • 20.00 bis 20.45 Uhr: ZIG ZAG: Das Projekt um Sänger, Produzent und Loop-Artist Ille Hamma lässt sich immer wieder zu neuen Songs mitten aus dem Leben inspirieren. Mit ihren dynamischen Songs irgendwo zwischen Electro-Pop und Electro-Rock konnten sie bereits im letzten Jahr das Publikum beim Greifswalder Autokonzert auf der Festspielwiese begeistern. In diesem Jahr bringen sie das Kulturzentrum St. Spiritus zum Vibrieren. >>Ille Hamma im Interview bei Talk on Air.
  • 21.00 bis 21.45 Uhr: Steffen Marquardt: Steffen ist nicht nur einer der Gründungsväter von radio 98eins, sondern auch ein Urgestein der Greifswalder DJ-Szene. Für jede Stimmung die richtige Musik parat, konnte er schon bei der letzten Fête de la Musique Sommergefühle verbreiten.

Doch danach ist noch nicht Schluss: Ab 22 Uhr steigt die offizielle After-Show-Party zur Fête de la Musique für ganz Greifswald! Live aus dem radio 98eins-Studio legen unsere DJs Marc Miller und Steffen Marquardt back2back für euch auf. Sich gegenseitig immer wieder zu neuen Höchstleistungen anstachelnd, werden sie das Maximum aus der elektronischen Musik herauskitzeln.

Falls ihr im St. Spiritus live vor Ort sein wollt, bringt bitte eine medizinische Mund-Nase-Bedeckung mit! Während der Konzerte dürft ihr euren Sitzplatz nicht verlassen (Ausnahme: Toilettengang). Zudem werden, zwecks Kontaktnachverfolgung im Infektionsfall, eure Kontaktdaten am Eingang erfasst und vier Wochen lang aufbewahrt. Während der Veranstaltung herrscht Tanz- und Alkoholverbot.

Für alle, die nicht live vor Ort sein können, übertragen wir das Event über unsere Frequenz, den Livestream sowie (mit Ton und Bild!) auf unserem YouTube-Kanal (>>hier entlang). Zudem werden die Konzertmitschnitte in den nächsten Wochen auch bei rok-tv und Fernsehen in Schwerin ausgestrahlt.

Die Fête de la Musique lässt sich also auch bequem im heimischen Wohnzimmer, im Auto oder im Garten mitverfolgen. Hier darf dann selbstverständlich auch getanzt werden ;-)

Weitere Infos: https://fete-greifswald.de/

http://www.kulturzentrum.greifswald.de/

Zurück


Kommentar schreiben