03.10.2021

Sondersendung zum Europäischen Depressionstag

Heute ist nicht nur der Tag der Deutschen Einheit, sondern auch der European Depression Day. Jedes Jahr, am ersten Sonntag im Oktober, soll mit diesem Tag auf die weit verbreitete, doch häufig unterschätzte oder verkannte psychische Erkrankung Depression aufmerksam gemacht werden. Auch wir von radio 98eins wollen dazu einen Beitrag leisten: In einer zweistündigen Sondersendung wollen wir euch heute, zwischen 19.00 und 21.00 Uhr umfassend über die Krankheit informieren und versuchen, einen Einblick in das Leben mit Depression zu geben. Unsere Moderatoren Tom Güldner und Paul Bark sprechen mit Betroffenen, Angehörigen und Wissenschaftlern, u. a. Prof. Dr. Eva-Lotta Brakemeier, Dirketorin des Zentrums für Psychologische Psychotherapie (ZPT) an der Universität Greifswald.

Falls ihr selbst an Depression leidet oder euch unsicher seid, raten wir euch, eine Sprechstunde beim Psychotherapeuten zu vereinbaren, um mit ihm das weitere Vorgehen zu besprechen. Über mögliche Therapiemethoden spricht Professorin Brakemeier auch in unserer heutigen Sondersendung. In unserer Instagram-Story stllen sich zudem zwei Bloggerinnen vor, die das Schreiben als eine Art "Selbst-Therapie" bei Depression in den Mittelpunkt stellen.

Sendung in der Mediathek

Zurück


Kommentar schreiben